Stelldichein….

„In jedem Mikrokosmos liegt der ganze Makrokosmos, und dieser enthält nichts mehr als jener“

-Arthur Schopenhauer-

Heute hatte ich ein Stelldichein mit den Schwebefliegen bei uns im Garten. Ein wahrlich wundersames Erlebnis, wenn man sich die Mühe macht bewusst einzutauchen in den Mikocosmos, sich auf Augenhöhe begibt mit den Allerkleinsten unter uns. Der Blick durch den Sucher der Kamera katapultiert einen geradezu in eine andere Welt, man beginnt die Welt mit anderen Augen, aus dem Blickwinkel der Insekten zu betrachten .

Wird man ruhig und abwartend kommen sie ganz dicht heran, diese quirligen und bezaubernden Wesen. Fast scheinen sie neugierig zu sein wer oder was es sich da erlaubt in ihr Revier einzudringen. Regelrecht beobachtet fühlt man sich, wenn sie dicht vor einem inne halten, scheinbar regungslos in der Luft stehen bleiben, den Blick auf den Eindringling (in diesem Fall mich) gerichtet.

Aber ich wurde wohl als ungefährlich befunden, zumindest ging es nicht allzu lange bis meine Kamera den Schrecken verlor und zum geeigneten Plätzchen für ein Sonnenbad auserkoren wurde. Schwebefliege zufrieden, Daniela zufrieden, alle zufrieden 😊☺️😉……..

Epilog:

Schwebefliegen sind wirklich ganz erstaunliche Wesen. Nicht nur, dass sie als Wanderinsekten unglaubliche Strecken zurücklegen können, um sich ein warmes Plätzchen zum Überwintern zu sichern. Nein, sie wissen auch wie man sich gegen Fressfeinde zu schützen vermag. Am besten man tut so, als sei man eine große, gefährliche und ungenießbare Wespe …. dann wird man in Ruhe gelassen.😉 In der Fachsprache nennt man das „Mimikri“, ein Verhalten welches die Natur geschaffen hat um Leben zu sichern . Irgendwie ganz schön menschlich, nicht wahr ?! 😊☺️😉…

16 Comments on “Stelldichein….

    • Ja, es gibt sicherlich Situationen in denen das „ Größer machen „ hilfreich sein kann…Auch bei uns Menschen. Allerdings kann das was im Tierreich sinnvoll ist, bei uns Menschen auch recht schnell verhängnisvoll werden, „ sehen“ wir Menschen doch gerne Bedrohungen auch an Stellen, an denen es bei genauerer Betrachtung, gar keine gibt.. Wenn nun eine echte Gefahr mit der bloßen Vorstellung einer Gefahr verwechselt wird, dann besteht die tatsächliche Gefahr vermutlich eher darin, dass aus „ Säbelgerassel“ Machtkämpfe entstehen , in denen keiner mehr gewinnen kann. Was wäre wenn alle Menschen sich weder kleiner noch größer machen würden als sie es tatsächlich sind? ….dies würde dann wohl Augenhöhe und in letzter Konsequenz wohl wirklichen Frieden bedeuten . Leider ein Zustand von der die Menschheit Lichtjahre entfernt ist ( und den sie aller Wahrscheinlichkeit nach auch gar nicht erreichen kann) und dennoch das Ziel, welches eigentlich angestrebt werden sollte…im Großen ebenso wie im Kleinen. Findest Du nicht auch ?!🤔
      Ich schicke Dir auf jeden Fall ganz herzliche Grüße und wünsche Dir ebenso einen schönen Sonntag
      Bis ganz bald
      Daniela 😊🙋‍♀️

      Gefällt 1 Person

      • Augenhöhe unter uns Menschen – das wäre schön. Wenn ich allein die Wiederstände in mir spüre, plus denen beim Gegenüber. Es ist ein weiter Weg bis dahin.

        Gefällt 1 Person

      • Ooooh, da sagst Du was. Da find ich mich doch direkt wieder 😂😬…aber wir sind eben nur Menschen und demnach unterwegs. Seien wir gut zu uns, das ist die beste Voraussetzung um gut zu anderen zu sein 😊…in diesem Sinne, hab einen wunderschönen Abend und lass es Dir gut gehen 😊😉
        Bis ganz bald
        Daniela 😊🙋‍♀️

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: