rosa-rot……..

ein bisschen so wie der Abendhimmel auf dem Bild hier, sah es gestern auch in meiner Seele aus. Alles war so ein klein wenig in rosa -rotes Licht getaucht, als ich vom gestrigen MRT -Termin nach Hause gekommen bin. Entwarnung, keine besonderen Läsionen im Knochenmark….kein Krebs…Leben….“schweben auf Wolke sieben“ …

Wie gut sich das anfühlt…..so meine ersten Gedanken nach dem Gespräch mit dem Radiologen. Erleichterung, auf der ganzen Linie. Schwerelos für einen wunderbaren Augenblick . Entlastet, und zwar genau so lange bis die Misere durchgesickert war, bis ich verstanden hatte, dass dies eigentlich nichts anderes bedeutet, als dass die wichtigsten Punkte nach wie vor wieder einmal nicht geklärt sind, dass ich wieder einmal nicht weiß wie es denn nun weiter gehen wird..

Ernüchternd, die ganze Sache…wieder einmal tief gefallen, wieder mal macht sich ein Stückchen Hoffnungslosigkeit breit.

Ja, und nun?! Woher kommen denn nun die Veränderungen im Knochenstoffwechsel, woher die Hyperkalzämie, weshalb finden sich die Sklerosierungen, welche gemäß einer „Punktio Sicca“ im Knochenmark vorhanden sein müssen  nicht in der Bildgebung wieder? Woher das Leuko-Erythroblastische-Blutbild, wenn das Knochenmark unauffällig ist? Und was ist das denn nun für  eine Raumforderung in meiner Wirbelsäule ? Die Bildgebung passt (wieder einmal) nicht im geringsten zu den vorliegenden Befunden, auch der Radiologe hat keine wirkliche Erklärung dafür, außer vielleicht diese,  dass das Knochenmark in der MRT nur sehr schwer zu beurteilen ist.

Und was ist mit meinen Speicheldrüsen? Und was mit meinen Kiefer-und den Oberschenkelnochen, die gemäß der CT/Röntgen-Aufnahmen auch irgendwie denkwürdig aussahen? ….Bislang ebenfalls keine Erklärung, die Suche wird also weitergehen…

Jetzt aber erstmal durchatmen, so viel wie möglich an Normalität walten lassen, medizinische Daten und Fakten raus aus dem Kopf. Raus an die frische Luft, Wohnung sauber machen, Seelenhaushalt „ausfegen“….so gut wie eben möglich, auch wenn der Körper kräftig dagegen hält, denn Montag geht es weiter zum Onkologen.

Der wird sich freuen , hat er doch einen DINA 4 seitigen Brief erhalten, indem ich sämtliche Zusammenhänge, die bislang übersehen wurden, aufgelistet habe. Ebenso wie die Maßnahmen, die im Rahmen des Staging verpasst wurden….

Meine Güte!!!! Spaß geht definitiv anders und nicht nur mich, sicherlich auch ihn graust es mächtig vor dem nun anstehenden Termin. Aber, und dies gilt es ihm hoch anzurechnen, es ging genau einen Tag, da hat sich seine Praxis bei mir gemeldet, um mir den Termin für Montag zukommen zu lassen….

Na ja, ein bisschen von der rosa-roten Brille versuche ich mir bis dahin zu bewahren…es wird schon alles nicht so schlimm sein, er wird mir nun schon helfen…mich nicht mehr im Regen stehen lassen…Behandlung in die Wege leiten…

Ich kann es nur hoffen, denn auch wenn das MRT keine deutliche Sprache spricht, mein Körper schon.. dieser sagt mir  deutlich , dass „Gefahr im Verzug“  ist und dass es höchste Zeit für die nächste Behandlungs- Runde ist….

 

7 Comments on “rosa-rot……..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: