Zweisamkeit

Etwas holprig, so hat der gestrige Tag noch begonnen.. Körperlich nach wie vor in etwas desolatem Zustand und gedanklich noch immer mit dem Telefonat mit meinem Hausarzt beschäftigt. Ein bisschen vor mich hin zürnend, angesichts der der Gesamtlage, bin ich dann erstmal mit den Hunden raus und dann, fast gar etwas trotzig, losgefahren zum See.

Dort angekommen war ich dann erstmal ein kleines bisschen enttäuscht, denn der Anblick vom letzten Mal, dieses Meer aus Schwänen, das hat sich mir nicht präsentiert….

Aber dann, ja dann hat sich das Blatt plötzlich doch noch gewendet. Beim weitergehen wäre ich fast über ihn drüber gestolpert , über „meinen“ schwarzen Schwan, so versteckt lag er da hinter einem alten Baumstumpf, ruhig vor sich hindösend, den Kopf in die Federn gesteckt…

Dieses Mal ist es mir leicht gefallen ruhig zu werden. Allmählich weiß ich , dass die Natur zurück kommt wenn ich ruhig werde. Die um mich herum und meine Innere wohl auch…

Wie dem auch sei, ich hab einen herrlichen Vormittag erlebt. Mein Herz hat wahre Luftsprünge gemacht, als ich entdeckt habe, dass „mein“ Schwan gar nicht allein ist, sonder er/ sie einen Partner hat. Schön war es zu sehen wie die beiden scheinbar verliebt mit einander gespielt haben.

Ich habe Menschen dort am Strand getroffen, mich nett und zwanglos unterhalten (für mich eine wirkliche Sensation, denn mangels Konzentration über Jahre vermisst)

Hab mir über andere Vogelarten und über weitere Plätze, an denen man sie beobachten kann, berichten lassen. Weiß nun, dass es Rotschenkel am Bodensee gibt und dass Singschwäne hier wohl demnächst noch ankommen werden um zu überwintern. Und ich hab gefühlt ca. eine Million Fotos gemacht und war einfach nur glücklich…

Ja, anstrengend war es schon. Wieder im Auto angekommen musste ich erstmal Pause machen, denn zum Einsteigen hab ich wieder mal beide Hände gebraucht, um die Beine ins Auto zu bekommen… da taucht sie dann schon auf, die Angst…aber egal, es ist mir gelungen sie auf das notwendiges Maß zu begrenzen und dem Himmel sei Dank, nach etwas Erholung verliert sich die Schwäche in den Beinen dann auch wieder. Unterm Strich kann ich also nur sagen: „Ein mehr als gelungener Tag“

7 Comments on “Zweisamkeit

    • Oh, wie schön…das freut mich wiederum sehr 😊…ja, es ist wirklich ein Geschenk für die Seele, dieses „ Eintauchen „ in die Vogelwelt…und wenn dann da auch noch jemand ist, der sich über die Bilder freut….dann macht es gleich doppelt so viel Spaß 😃wünsche Dir einen schönen Tag und schicke liebe Grüße zurück, Daniela

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: