Lebensmelodie

“ Ich könnte meine Musik mit weißem Licht vergleichen, indem alle Farben enthalten sind. Nur ein Prisma kann diese Farben voneinander trennen und sichtbar machen, dieses Prisma könnte der Geist des Zuhörers sein“

-Arvo Pärt-

Bunt war mein Aufenthalt im Krankenhaus, ich bin so vielen Menschen begegnet wie schon lange nicht mehr und wäre da nicht die Tragödie meiner Erkrankung, die jeden der damit konfrontiert wird, an den Rande des Wahnsinns treibt, könnte man fast sagen, es sei schön gewesen.

Gemeinsam gelacht, geweint, Geschichten erzählt und wieder einmal habe ich gespürt wie bunt und vielfältig das Leben ist. Wie viele unterschiedliche Facetten es hervorzubringen vermag.

In einem jedoch scheinen sich Lebenswege zu gleichen. Immer sind sie durchzogen von Höhen und Tiefen, von Brüchen und Kehrtwendungen die, wenn geschickt genommen, immer dazu dienlich sind, neues, reiferes Leben hervorzubringen.

„Krank Sein“ verbindet. So nah hab ich mich diesen Menschen gefühlt und gleichzeitig doch auch so fern.

Einmal mehr hab ich verstanden, dass meine Geschichte ab einem gewissen Punkt so verworren, so abstrus, ja so ungeheuerlich und unfassbar wird, dass sie für Außenstehende fast nicht mehr zu begreifen, zu verstehen ist…

Aber als einsam empfinde ich mich deshalb nicht mehr. Wer weiß, welche abstrusen, ungeheuren und unfassbaren Geschichten andere zu erzählen hätten, hätten wir nur ausreichend Geduld und Offenheit wertfrei und ohne Vorurteile zuzuhören

Epilog:

Entlassen wurde ich mit dem Befund „Rückläufige Divertikulitis und osteoblastischer Herd im zweiten Lendenwirbel“ sowie der schriftlich formulierten Bitte, um weitere onkologische Abklärung. Woher ich jedoch einen Onkologen nehmen soll, der geneigt ist sich mit dieser unendlichen, unfassbaren Geschichte vorurteilsfrei auseinanderzusetzen steht allerdings nach wie vor in den Sternen. Das letzte Konzil der beteiligten Fachärzte blieb für mich leider ohne Ergebnis, da der zuständige Onkologe sich trotz mehrfacher Aufforderung seiner fachfremden Kollegen standhaft weigert Position zu beziehen …….

10 Comments on “Lebensmelodie

  1. Liebe Daniela,
    ich wünsche dir gutes Fußfassen im Alltag, einen passenden Onkologen, der vom Himmel fällt, und vor allem genug Gesundheit, um weiterhin in der Natur unterwegs zu sein, die dir so viel bedeutet.
    Schön, dass du den Krankenhaus-Aufenthalt auch auf eine Art „genießen“ konntest. Irgendwie scheinst du die Kunst zu beherrschen, noch im kleinsten, grausten Lebenskrümel ein Goldkörnchen zu finden.
    Herzliche Grüße,
    Stefan

    Gefällt 3 Personen

    • Hallo Stefan,
      hab ganz herzlichen Dank für Deine guten Wünsche. Ich komme gerade von meinem Hausarzt und dieser wird jetzt mal kräftig an der Wolkendecke rütteln, in der Hoffnung dass ein vernünftiger Onkologe raus fällt 😂😉Ja, die Kunst auch noch im grauesten „Lebenskrümel“ die Schönheit des Lebens erkennen zu können ist vermutlich das Geschenk, welches mir meine „ unendliche Geschichte „ bereitet hat. Es ist die Begegnung mit dem Tod, die einen lehrt das Leben in jeglicher Form zu schätzen. Ich wünsch Dir einen schönen Tag, aller Schwierigkeiten zum Trotz, mit denen wir ja ( leider!!!) reichlich gesegnet sind
      Ganz liebe Grüße
      Daniela 😊🙋‍♀️🍀🌼🍀

      Gefällt mir

  2. Liebe Daniela, schön von dir zu lesen und dass du wieder zu Hause bist.
    Ja, im Krankenhaus, das ist doch nochmal eine ganz andere Welt…..
    Was deine „unendliche Geschichte“ angeht, so wünsche ich dir von ganzem Herzen einen vernünftigen Onkologen an deine Seite, der BITTE seinen Aussagen auch hilfreiche Taten folgen lässt. Der sich deiner besonderen Geschichte wirklich annimmt und dir endlich!!! zu einer Behandlung verhilft!
    Dass du zusätzlich jetzt mit Divertikeln zu tun hast, ist echt sowas von überflüssig… aber mit etwas Glück und wenn man sich auf sie einstellt, kann man auch mit diesen Dingern einigermaßen gut leben.
    Ich schicke dir eine herzliche Umarmung aus dem Norden und hoffe, dass wir uns bald wieder mal sprechen…
    Bis dahin alles Liebe,
    Milka

    Gefällt 1 Person

    • Hallo meine Liebe,
      denke ganz viel an Dich und melde mich die Tage bei Dir. Bin nur noch immer im Verarbeitungsmodus und es ist irgendwie ständig was los🙄…in diesem Sinne schicke ich Dir jetzt einfach erstmal eine dicke Umarmung😘😊💕
      Bis ganz bald
      Daniela 🙋‍♀️

      Gefällt mir

  3. Hallo Daniela, vielleicht erreicht dein Blog über die vielen verschiedenen Wege des Webs genau den Onkologen, den du jetzt brauchst! Ich drücke alle Daumen und kann nur sagen: Sprich weiter darüber, damit sie/er eine Chance hat, davon zu erfahren. Wünsche können wahr werden, wenn jemand davon weiß 🙂 Alles Gute weiterhin und liebe Grüße, Annette

    Gefällt 2 Personen

    • Ich Danke Dir, liebe Annette, für die aufbauenden Worte und die gedrückten Daumen. Und ja, …es wird auf jeden Fall ein kleines Wunder benötigen, damit ich die Hilfe bekomme, die ich brauche. Und wer weiß, vielleicht findet sich tatsächlich jemand über den Blog. Manchmal tut sich ja gerade an den Stellen ein Türchen auf, an denen man es am allerwenigsten erwartet. Ich wünsche auch Dir von Herzen alles Gute und schicke liebe Grüße zurück zu Dir
      Daniela

      Gefällt 1 Person

  4. Liebe Daniela,

    alles Gute auch von mir!
    Ich hoffe nicht, dass
    Herr Prof. Dr. med. Helmut Oettle
    Facharzt für Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie in Friedrichshafen
    Friedrichstraße 53
    88045 Friedrichshafen,
    derjenige, welche ist. Falls doch, würde ich Onkologen umliegender Regionen abklappern und zum Termin meinen Schuhkarton an Vorbefunden mitbringen.
    Ich drück dir die Daumen!

    Herzliche Grüße von Alexandra

    Gefällt 1 Person

    • Hab vielen herzlichen Dank für den Hinweis, liebe Alexandra. Ja, dieser „Schuhkarton“ an Vorbefunden, sowie die lange und komplizierte Vorgeschichte ist es, welche jedem Arzt (und mir selbst) das Leben schwer macht. Aber mein Hausarzt wird sich nun mit einer Auswahl an Befunden darum kümmern einen Onkologen zu finden, der bereit ist und die Kapazitäten dafür hat, sich dieser komplexen Geschichte anzunehmen. Mich entlastet das sehr, es gibt mir den Raum etwas loszulassen und Kraft für die nächste Runde an der Uni zu sammeln . Ich schicke Dir liebe Grüße und wünsche auch Dir alles Gute
      Daniela

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: