Wie von Zauberhand…

„Wenn das menschliche Herz im Einklang mit der Harmonie des Universums schlägt, dann wirken alle Dinge zu unsrem Wohl und wahre Magie und Wunder werden möglich.“

Vinzens, Mark David

Ja, wie von Zauberhand scheinen sich die Probleme, die über einen so langen Zeitraum hinweg nahezu unlösbar erschienen, aufzulösen.

Die Talsohle der Trauer ist durchschritten und der schlimmste Schmerz ist einem sehr viel milderen Vermissen gewichen. Nahezu zeitgleich hat mich das Leben wieder in Besitz genommen, mich weiter voran getragen, ohne auch nur für eine Sekunde Halt zu machen….

Am 26.09. 22 wurde nach vielen Anläufen nun endlich eine Biopsie der Knoten in meiner Bauchdecke vorgenommen. Sie blieb ohne malignen Befund. Gefunden wurden lediglich Lipome, also gutartige Tumoren des Unterhautfettgewebes. Weshalb ich an so vielen Stellen meines Körpers gutartige Tumoren entwickle bleibt erstmal weiterhin ungeklärt. Aber wer weiß, vielleicht werden darüber, die noch ausstehenden Ergebnisse der genetischen Untersuchung, noch Aufschluss geben.

Weiter ging`s am 12.10.22 an die medizinische Hochschule nach Hannover, denn dort ist man führend auf dem Gebiet der Sjögren-Syndrome mit neuronaler Beteiligung. Dieser Termin verlief, entgegen aller Erwartungen, vollkommen unspektakulär und ohne große Wirrungen. Denn findet man den richtigen Arzt, so kann dann wohl auch die richtige Diagnose erstellt werden.

Ohne Probleme konnten die unzähligen Befunde in einen Zusammenhang gebracht werden, plötzlich ergab alles Sinn. Nun steht sie also, die Diagnose die scheinbar alles erklärt: Primäres Sjögren-Syndrom mit Lungen – und Nervenbeteiligung. Eine reife B-Zell-Neoplasie, welche am ehesten einem Marginalzonenlymphom entspricht, sowie der Verdacht auf eine Kyroglobulinvaskulitis, welche mit dem Sjögren-Syndrom und mit Lymphomen assoziiert wird und die, aufgrund von Entzündungen in den kleinen Gefäßen, für einen Sauerstoffmangel sorgt und damit die Nerven schädigt.

Und damit steht nun auch die Behandlungsindikation. Ich bekomme ab jetzt wieder Rituximab. Zunächst in Form einer Induktionstherapie (Zwei Infusionen im Abstand von zwei Wochen) und danach im Abstand von jeweils einem halben Jahr eine Infusion als Erhaltungstherapie. Dazu noch Quensil (ein Antimalariamittel) obendrauf, um die Entzündung möglichst flach zu halten und dem Lymphom damit den Boden zu entziehen.

Nun bleibt also nur noch zu hoffen, dass das Lymphom in den vergangenen beiden Jahren die Beine still gehalten hat und die Biopsie meiner Ohrspeicheldrüse, die noch in der vergangenen Woche vorgenommen wurde, ohne Befund bleibt ..

Ja, wenn sich das Lymphom nun auch noch in Remission befindet, dann ist es wohl geschehen, mein kleines, ganz persönliches Wunder. Unfassbar, nicht wahr?! Manchmal geschehen Wunder doch tatsächlich gerade dann, wenn man losgelassen hat und man es nicht mehr für möglich hält…..

Epilog:

Mit heutigem Datum habe ich den Brief der medizinischen Hochschule erhalten. Die Kyroglobulinvaskulitis konnte aufgrund der Blutwerte vorerst wohl nicht bestätigt werden, jedoch ist die Hyperkalzämie erneut aufgetreten. Letztere erklärt die neurologischen Auffälligkeiten ebenso, spricht jedoch eher für die Aktivität des Lymphoms als für die Aktivität des Sjögren -Syndroms. Die Behandlungsindikation bleibt jedoch bestehen und da das Rituximab sowohl in Bezug auf das Sjögren als auch auf das Lymphom Wirkung zeigen wird , bleibe ich weiterhin entspannt und glaube nach wie vor an mein ganz persönliches, kleines Wunder

15 Comments on “Wie von Zauberhand…

  1. Welch eine Erleichterung wenn endlich alles bestätigt ist und man nun gezielt behandeln kann. Ich freue mich mit dir Daniela und wünsche dir, dass dein Weg weiterhin positiv verläuft.
    Liebe Abendgrüße zu dir,
    Nati 🤗🍀🌠

    Gefällt 2 Personen

    • Ich Danke Dir, liebe Nati. Ja, es ist wirklich unfassbar erleichternd. Dass ich krank bin weiß ich ja schon lange und damit kann ich auch sehr gut leben. Aber wenn dieser ganze Hick-Hack um Diagnose und Therapie wegfällt ist es schon ein riesiges Stück mehr an Lebensqualität. Ein wirklich gutes Gefühl 😊.Ich wünsche auch Dir von Herzen alles Liebe und schicke ganz herzliche Abendgrüsse zurück zu Dir😘
      Bis ganz bald
      Daniela 😊🙋‍♀️💕

      Gefällt 1 Person

  2. Das hört sich nicht so berauschend an, aber wenigstens haben sie jetzt eine mögliche Ursache gefunden und damit eine Behandlungsoption.
    Ich drücke dir ganz fest meine beiden Daumen, dass alles gut wird.
    Viele Grüße
    Dieter

    Gefällt 1 Person

    • Ich Danke Dir, lieber Dieter ….und ja, Du hast vollkommen Recht. Berauschend ist die Diagnose nicht, aber ich bin so froh , dass sie nun in „trockenen Tüchern“ ist und ich endlich wieder behandelt werden kann. Es erleichtert so vieles 😊auch für Dich von Herzen alles Gute und bis bald
      Daniela 😊🙋‍♀️

      Gefällt 1 Person

  3. Liebe Daniela, ich drücke dir die Daumen für dein ganz persönliches Wunder.
    Bewahre dir dein offenes Herz für alles Schöne.
    Wir haben das Tal noch nicht durchschritten, aber auch ich hoffe auf bessere Zeiten.
    Liebe Grüßen von Marie

    Gefällt 6 Personen

    • Liebe Marie, auch wenn ich nicht immer von mir hören lasse, so bin ich in Gedanken des Öfteren bei Euch und allein schon die Vorstellung dessen was ihr gerade durchmachen müsst bricht einem fast das Herz. Wie schwer muss es nur sein, kaum auszudenken für mich. Trotzdem bin ich mir sicher, dass auch Euch das Leben trägt und irgendwann wieder bessere Zeiten kommen werden. Ich wünsche Dir weiterhin von Herzen alles Liebe und pass so gut auf Dich auf wie nur irgend möglich
      Bis ganz bald
      Daniela 😘😘💕🙋‍♀️

      Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: