Kategorie: Lebenswelten

Wie von Zauberhand…

„Wenn das menschliche Herz im Einklang mit der Harmonie des Universums schlägt, dann wirken alle Dinge zu unsrem Wohl und wahre Magie und Wunder werden möglich.“ –Vinzens, Mark David– Ja, wie von Zauberhand scheinen sich die Probleme, die über einen so langen Zeitraum hinweg… Continue Reading „Wie von Zauberhand…“

Erschütterung

„Es wird vielleicht auch noch die Todesstunde uns neuen Räumen jung entgegen senden. Des Lebens Ruf an uns wird niemals enden. Wohlan denn Herz, nimm Abschied und gesunde“ -Hermann Hesse- Die erste Erschütterung, die der Tod meines Vaters, unabhängig davon wie bewusst ich ihn… Continue Reading „Erschütterung“

Loslassen

„Loslassen heißt auch vom Loslassen loslassen“ –Georg-Wilhelm Exler– Mein Vater sieht seinem Ende entgegen, wir steuern in riesigen Schritten darauf zu. Ich bin in Frieden mit ihm, mit seinem Leben, ganz so wie er es gelebt hat und damit bin ich es auch mit… Continue Reading „Loslassen“

Wandel

Als ich heute früh bei meinen Eltern eingetroffen bin hat sich mir ein Bild des Friedens dargeboten. Ich möchte nichts beschönigen, denn weiß Gott, es ist nicht immer so. Demenz in all ihren Erscheinungsformen ist eine grausame Erkrankung. Der sukzessive Verlust der eigenen Identität,… Continue Reading „Wandel“

Fliegen

“ Ich glaube, dass die Angst, die man hat, wenn man an einem Abgrund steht, vielmehr eine Sehnsucht ist. Eine Sehnsucht sich fallen zu lassen – oder die Arme auszubreiten und zu fliegen“ -Isabel Abedi, in Whisper- Nun ist es also soweit, der Notartermin… Continue Reading „Fliegen“

Erinnerungen

„Es gibt sie, die Orte die uns immer wieder magisch anziehen . Und Erinnerungen werden dann wieder hellwach“ -Seibold, Klaus- Schub, Erkältung, Corona? Ich hab keine Ahnung, weiß nur dass wieder einmal meine Lunge aus dem letzten Loch pfeift, die übrigen Symptome unterscheiden sich… Continue Reading „Erinnerungen“

Mitte….

„Sie woben ohne Unterlass an jener Gemeinschaft der Menschen, an jenem Geflecht von Beziehungen, welches bewirkt, dass einem jeden etwas entrissen wird, wenn dann einer von ihnen stirbt“ – Antoine de Saint-Exupery – Im Moment ist die Lage relativ ruhig bei uns. Eine weitere… Continue Reading „Mitte….“

Patient Erde

„Der Patient Erde muss dringend auf die Intensivstation – und keiner bildet eine Rettungsgasse! Im übertragenen Sinne stehen alle an der Unfallkreuzung und diskutieren. Jeder tut so, als ginge uns der Patient nichts an. Dabei ist es unsere Mutter, die da liegt. Mutter Natur… Continue Reading „Patient Erde“

Ebbe und Flut…..

“ Haben Sie nie bemerkt, dass die Leute draußen am offenen Meer einen besonderen Menschenschlag bilden? Es ist beinahe so, als lebten sie des Meeres eigenartiges Leben. Nicht bloß in ihrem Fühlen, auch in ihrem Denken ist Wellengang und Ebbe und Flut……“ -Henrik Ibsen-… Continue Reading „Ebbe und Flut…..“

Gartenträume

„In einem Garten ging das Paradies verloren, in einem Garten wird es wiedergefunden.„ –Blaise Pascal, französischer Mathematiker, Physiker, Literat und Philosoph- Zur Zeit bin ich, sofern mein eigener Gesundheitszustand es zulässt, fast täglich bei meinen Eltern. Mein Vater ist sauerstoffpflichtig und gelinde ausgedrückt kann… Continue Reading „Gartenträume“

%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das:
%d Bloggern gefällt das: